Sponsoren der Handballabteilung

Berichte 1. Frauen

Bezirksliga Frauen SV Magstadt – VfL Nagold

on Dienstag, 11 Oktober 2016. Posted in Berichte 1. Frauen

Vorbericht VfL Nagold, Bezirksliga Frauen Samstag, 8. Oktober, 18 Uhr

Bezirksliga Frauen SV Magstadt – VfL Nagold

Bezirksliga: SG Nebringen/Reusten – VfL Nagold 30:14 (16:9)

on Sonntag, 22 Oktober 2017. Posted in Berichte 1. Frauen

Rabenschwarzer Tag für die VfL-Frauen

Bezirksliga: SG Nebringen/Reusten – VfL Nagold 30:14 (16:9)

Bezirksliga: TV Großengstingen – VfL Nagold 32:20 (12:7)

on Donnerstag, 09 November 2017. Posted in Berichte 1. Frauen

In Großengstingen ist nichts zu holen

Bezirksliga: TV Großengstingen – VfL Nagold 32:20 (12:7)

Ein junger Coach für ein junges Team

on Freitag, 13 Juli 2018. Posted in Berichte 1. Frauen

Markus Renz ist mit 23 Jahren zwar recht jung für einen Coach, doch er ist bereits erfahren. Foto: Hofmann Foto: Schwarzwälder Bote

Ein junger Coach für ein junges Team

Handball Bezirksliga Frauen - TSV Betzingen – VfL Nagold 17:24 (9:11)

on Montag, 24 September 2018. Posted in Berichte 1. Frauen

Handball Bezirksliga Frauen - TSV Betzingen – VfL Nagold 17:24 (9:11)

Mit einem Auswärtssieg starteten die VfL-Frauen in die neue Saison. Die Mannschaft von Trainer Markus Renz dominierte das Spiel gegen den TSV Betzingen in weiten Teilen – auch weil der VfL den breiteren und konditionell fitteren Kader hatte.

Rundum zufrieden ist VfL-Coach Markus Renz dennoch nicht. War der deutliche Sieg in Betzingen auch ein guter Start in die Saison, so war dennoch hier und da Sand im Getriebe. Vor allem in Sachen Konzentration sind die VfL-Frauen noch steigerungsfähig.  Vom Sieben-Tore-Vorsprung will sich Renz denn auch nicht blenden lassen. „Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen.“ Denn Betzingen hielt lange Zeit gut mit. Verdient war der Sieg für das junge VfL-Team aber dennoch.

Vor allem in der ersten Halbzeit war die Partie weitgehend offen. In den ersten 20 Minuten prägten Unsicherheiten auf beiden Seiten das Spiel. „Da war die Aufregung bei uns schon deutlich spürbar“, sagt Renz und verweist auf zahlreiche unnötige Leichtsinnsfehler. Und so konnte sich in der Anfangsphase auch keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst im letzten Drittel der ersten Halbzeit ging der VfL zum ersten Mal mit zwei Toren Abstand in Führung. Mit 9:11 ging es schließlich in die Pause. Die Gäste aus Nagold lagen weiter zwei Tore vorne.

Die zweite Halbzeit dominierte dann der VfL. Die Handballerinen aus Nagold kamen irgendwie frischer aus der Kabine. Nachdem Betzingen einen Treffer gesetzt hatte, setzten die Renz-Ladys zu einem 5:0-Lauf an und zogen auf 16:10 aus Nagolder Sicht davon. Diesen in nur wenigen Minuten herausgespielten Vorsprung, ließ sich der VfL Nagold nicht mehr nehmen. Betzingen wehrte sich zwar nach Kräften und kam zwischendurch auch wieder auf 16:17 heran. Doch die letzten zehn Minuten hatten die Gastgeberinnen nicht mehr viel zu melden. Die Kräfte ließen deutlich nach. Der VfL Nagold hatte den TSV müde gespielt. Und so netzten die Nagolder Mädels noch etliche Treffer ein und siegten letztlich völlig verdient mit sieben Toren Vorsprung.

Es spielten für den VfL Nagold: Manuela Karl und Katharina Bar im Tor, Annette Maser (4), Alena Wolf (6), Madeleine Österlen (3), Luisa Harr (2), Alisa Kübler (2), Marlen Dengler (1), Aileen Hofmann, Iva Buric, Aline Rau (6) und Mira Hofmann. 

[12 3 4 5  >>  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok